Vereinsehrung im Wöller Fußballcamp

Am Samstag, 26. August, fand beim Abschlussfest des Wöller Fußballcamps die Vereinsehrung von Ulrich Spickenbaum, Gewinner des DFB-Ehrenamtspreises im Kreis 12 und Club 100-Mitglied, statt. Die „Camper“ jubelten und applaudierten, als Uli seine Urkunde entgegennahm. Und Ulrich Jeromin, Vorsitzender der Kommission Ehrenamt vom Fußballverband Westfalen, staunte nicht schlecht, als der so Ausgezeichnete eine ganz besondere Einladung ausschlug: Uli zieht das Schützen- und Brezelfest am bevorstehenden Wochenende dem Länderspiel in Stuttgart vor.

„So etwas habe ich in meiner Laufbahn als Verbandsfunktionär noch nicht erlebt“, sagte Ulrich Jeromin. Die Fußballjugend des VfL Grafenwald freut sich indes über das Vereinsgeschenk, zwei Minitore und ein Satz Fußbälle. Schon während der Laudatio testeten ein paar Vorwitzige Nachwuchskicker Tore und Bälle auf deren Tauglichkeit.

„Ohne engagierte Helfer geht in den Vereinen gar nichts“, machte sich Ernst Kastner für das Thema Ehrenamt stark. Der Ehrenamtsbeauftragte, der stellvertretende Kreisvorsitzende Volker Dyba und Friedhelm Ostrowski, zuständig für Qualifizierung und Vereinsentwicklung, überbrachten die Glückwünsche des Kreises. Dr. Peter Scheidgen, Vorsitzender des VfL Grafenwald, wertete den Preis als eine Auszeichnung für all die Helfer, die das Fußballcamp seit zehn Jahren zu einem Erfolg machen.

Uli Spickenbaum engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich beim VfL Grafenwald. Übungsleiter, Trainer, Vorstandsarbeit – in seinem Lebenslauf bei den Wöllern standen und stehen viele Aufgaben. Aktuell ist er im Jugendvorstand der Abteilung Fußball Ansprechpartner für die Ausstattung und „zur besonderen Verwendung“.

2007 hob Uli mit seinen Mitstreitern, allen voran mit Ehefrau Margret, das Wöller Fußballcamp aus der Taufe. Das Trainingslager entwickelte sich zu einer Marke des Clubs. In diesem Sommer fand es zum elften Mal statt, erstmals unter der Leitung von Ulis Nachfolger Marc Baßenhoff. Rund 90 Kinder und Jugendliche erlebten bei hervorragenden Bedingungen und traumhaftem Campwetter eine Woche Fußball satt.

Galerie Wöller Fußballcamp und Ehrung von Uli Spickenbaum

7. Grafenwälder Feldturnier für Jugendmannschaften: Der Volksbank-Cup im Waldstadion

Der Primax-Cup heißt ab seiner siebten Auflage Volksbank-Cup. Am Samstag, den 17. Juni 2017, gehen jeweils sechs Teams in fünf parallel stattfindende Fußballturniere in den Altersklassen von den G- bis zu den G-Junioren. Von 10 bis 14 Uhr finden die Wettbewerbe auf dem Naturrasen- bzw. Kunstrasenplatz im Waldstadion statt.

Über die Spielpläne und den Turnierverlauf informiert die Turnierleitung über die Internetplattform meinturnierplan.de.

G-Junioren

F2-Junioren

F1-Junioren

E-Junioren

D-Junioren

Abseits der Wettbewerbe sorgen eine Tombola und eine Torschussanlage für Spannung und Abwechslung. Der VfL Grafenwald wünscht seinen Gästen eine gute Anreise und allen Aktiven und Besuchern ein sportlich-faires Fußballereignis im Waldstadion.

D-Jugend-Turnier in Kirchhellen: Winterturnier 2016

Unsere D-Junioren veranstalten am Samstag, 17. Dezember, ihr Hallenfußballturnier und laden in die Halle an der Kirchhellener Loewenfeldstraße ein. Auf meinturnierplan.de findet ihr alle Informationen zum Spielplan; es besteht auch die Möglichkeit, den Spielplan als pdf herunterzuladen.

Winterturnier 2016 bei Meinturnierplan.de

Wir wünschen der D-Jugend ein „rappelvolles Haus“ und allen Mannschaften viel Spaß beim vorweihnachtlichen Budenzauber!

Spitzenspiele der B-Juniorinnen und der A-Junioren

Am Samstag wird um 13.30 Uhr das Spiel unserer U17 (B-Juniorinnen) gegen den SV Horst-Emscher 08 angepfiffen; es sind die einzigen Teams der Liga, die ungeschlagen sind. Noch führen die Gelsenkirchenerinnen die Tabelle mit zwölf Punkten auf dem Konto an, doch dahinter „lauert“ die Mannschaft von Andreas Fockenberg und Hermann Hasebrink mit zehn Zählern auf der Habenseite.

Nach dem Derbysieg will die A-Jugend beim Tabellenführer der Kreisliga A nachlegen. Gelingt dem Team von Tim Strohmeier ein „Dreier“, kommt es bis auf einen Punkt an den SV Zweckel heran. Anstoß ist am Sonntag um 10.45 Uhr an der Zweckeler Straße, im sogenannten Käfig.

Das übrige Programm unserer Jugendmannschaften:
Samstag, 5. November
11.00 Uhr SC SChaffrath II – E2-Jugend / SC Schaffrath I – E1-Jugend
Sonntag, 6. November
10.45 Uhr B-Jugend – Schwarz-Blau Gladbeck

Grafenwälder A-Junioren siegen 2:1 im Derby

Vor großartiger – und lautstarker – Kulisse entwickelte sich das Kreisjugendliga A-Spiel der Grafenwälder und Kirchhellener A-Junioren am Freitagabend im Waldstadion zu einem spannungsgeladenen Derby. Nach gerade mal einer Viertelstunde befanden sich die Wöller auf einem sicheren Weg zum Erfolg. Hendrik Bromkamp (10. Minute) und nur vier Minuten später Matthias Pötz hatten Kirchhellens Keeper Daniel Kyrik mit sehenswerten Distanzschüssen überwunden.

Doch nach dem Anschlusstreffer durch Lukas Teschke (38.) war die Souveränität dahin. Es blieb Spekulation, wie sich ein weiteres Tor der Grafenwälder noch vor der Halbzeitpause auf den Spielverlauf ausgewirkt hätte: Marius Brinkhaus‘ Schuss wurde lang und länger – und senkte sich auf die Latte des gegnerischen Tores.

In der zweiten Halbzeit blieb es knapp, die Grafenwälder Fans hatten den Eindruck, die Zeit schliche dahin, während der VfB-Anhang die Minuten rasant und unaufhaltsam verrinnen sah. Vergeblich bemühte sich der VfL, wieder fußballerischen Zugriff auf das Spiel zu bekommen, vergeblich hoffte der VfB, dass ein langer Ball für den einen Glücksmoment zum 2:2 sorgen würde. Nach fünf Minuten Nachspielzeit beendete Attila Ucan die Begegnung und die Wöller feierten ihre „Derbysiger, Derbysieger!“

Derbyfieber in Grafenwald

Nein, nein, gemeint ist nicht das Revierderby in der Bundesliga, obwohl dies sicher auch den einen oder anderen Wöller interessieren mag.

Am Freitagabend steigt das Dorfderby der A-Junioren von VfL Grafenwald und VfB Kirchhellen in der Kreisjugendliga A. Das Spiel wird Freitag, 28. Oktober, um 19 Uhr auf der Kunstrasenanlage im Waldstadion (Sensenfeld) angepfiffen.

Aktuell liegen die Wöller in der Tabelle vor den Kirchhellenern, aber lediglich aufgrund der Tordifferenz, was für ein Spiel mit zwei Mannschaften auf Augenhöhe spricht. Die „Generalproben“ gingen jedenfalls bei beiden Teams schief. Der VfL musste sich auswärte dem ETuS Bismarck mit 1:5 beugen; Hendrik Bromkamp hatte den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer erzielt. Der VfB hatte beim Erler SV 08 das Nachsehen. Beim 1:4 traf Felix Flockert für die Kirchhellener.

Jugendfußball: U15-Juniorinnen zeigen starke Leistung im Pokalfinale

Spielbericht von Andreas Fockenberg

Leider hat es nicht gereicht: Am Samstag, 11. Juni mussten sich die U15-Juniorinnen des VfL Grafenwald im Endspiel um den Pokal der Kreise Gelsenkirchen / Herne mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Die Grafenwälderinnen zeigten gegen Eintracht Erle in der Schalker Glück-auf-Kampfbahn eine sehr starke, mannschaftlich geschlossene Leistung.
Wie zu erwarten war, hatte der U15-Kreismeister aus Erle die größeren Spielanteile. Doch nur selten gelang es den Gelsenkirchenerinnen, die VfL-Defensive zu überwinden. Bezeichnend, dass eine verunglückte Flanke, die sich unhaltbar über Torhüterin Lena Heile ins lange Eck senkte, zum 0:1-Pausenstand führte. Die Grafenwälderinnen hatten nach Kontern mehrere gute Möglichkeiten, ein Tor blieb dem VfL-Nachwuchs versagt. Abgeklärter präsentierte sich die Eintracht, die Mitte der zweiten Halbzeit mit zwei Treffern innerhalb weniger Minuten für die Entscheidung sorgte.
„Für unsere Mädels ist es ein Riesenerfolg, bis ins Endspiel gekommen zu sein, und den zweiten Platz im Kreis Gelsenkirchen/Herne erreicht zu haben. An dieser Stelle noch einen herzlichen Glückwunsch an Eintracht Erle“, erklärten die Grafenwälder Trainer Andreas Fockenberg und Hermann Hasebrink. „Für unsere Mannschaft war der Endspieltag ein großartiges Erlebnis und ein schöner Saisonabschluss.“

VFL U15 Kreispokal 2016Unsere Finalistinnen im Kreispokal

Auf dem Bild (von links nach rechts): Anna Kolke, Amelie Kissenbeck, Sophie Fockenberg, Sophia Hoffmann, Jasmine Bensch, Lena Heile, Julia Jansen, Pauline Fockenberg, Caren Alfes, Maria Nothelle, Chiara Rosrodowski, Marit Stenkamp, Mareike Vienken, Kathi Schrörs und Annika Hasebrink mit ihren Trainern Hermann Hasebrink und Andreas Fockenberg, zur Verfügung gestellt vom Kreis 12 Gelsenkirchen.
Die Fotostrecke des Kreises enthält weiteres umfangreiches Bildmaterial: Fotostrecken Kreispokalfinale

Stadtmeisterschaften der A-Junioren: Unverdientes Aus in der ersten Runde

Blau-Weiß Fuhlenbrock- VfL Grafenwald 2:1 (1:0)

von Jörg Sievers

In einem tollen Pokalspiel trafen zwei gleichstarke Mannschaften aufeinander. In der Anfangsphase der Partie hatten beide Teams die Möglichkeit, in Führung zu gehen. Die klarste Chance ging auf das Konto von Lukas Lammerding vom VfL Grafenwald. Das 1:0 markierte aber Fuhlenbrock. In der 45. Minute fingen die Gastgeber einen VfL-Angriff im Mittelfeld ab, und Tim Lippens schloss den Konter erfolgreich ab.
Die Wöller kamen entschlossen, den Rückstand aufzuholen, aus der Kabine. Aber erst nach überstandener Zeitstrafe, die Schiedsrichter Thimo Lau in der 48. Minute gegen den VfL verhängt hatte, kamen sie zu zahlreichen Möglichkeiten.
In der Schlussphase des Spiels warfen die Wöller nun alles nach vorn, und Fuhlenbrock nutzte erneut einen Konter: Nicolas Robin Delback erzielt das Tor zum 2:0. Die Wöller spielten mit Leidenschaft weiter nach vorn und erzielten durch Julian Wallmüller das 2:1 in der Nachspielzeit. Unmittelbar danach pfiff Lau die Partie ab.