Unser Dorf hält zusammen: Kooperation zwischen dem VfB Kirchhellen und dem VfL Grafenwald

von links nach rechts: Georg Garz, (Vorsitzender VfB Kirchhellen), Uwe Bromkamp (Abteilungsleiter Fußball VfL Grafenwald), Birgitt Schuknecht (Jugendleiterin Abteilung Fußball VfL Grafenwald), Martin Kohlhaw (Jugendleiter VfB Kirchhellen)

Die Probleme, den Nachwuchs für das Fußballspielen im Verein zu begeistern, sind allgemein bekannt. Nicht nur der demographische Wandel ist dafür verantwortlich, dass Jugendabteilungen gegen den Mitgliederschwund anzukämpfen haben: Die Angebote im Freizeitbereich sind vielfältiger geworden, außerdem sind die Anforderungen durch Schule und Ausbildung zeitlich gewachsen. Beim Mannschaftssport Fußball kommt erschwerend hinzu, dass die Kinder und Jugendlichen verbindliche Zeiten für Training und Spiele einhalten müssen. Nicht jeder ist dazu bereit.

Der Nachwuchs, der sich trotzdem aus vollem Herzen für den Fußball entscheidet, sucht sich die besten Voraussetzungen für seinen Sport. Vereine mit guter Ausstattung, engagierten und qualifizierten Trainern, günstiger Infrastruktur und erfolgreich bzw. höherklassig spielenden Teams haben gute Karten und großen Zulauf.

So kann es tatsächlich zu dem Phänomen kommen, dass in einem Klub Mannschaften aus Spielermangel nicht gemeldet werden können, in einem anderen Klub Kinder und Jugendliche in den bestehenden Teams nicht zum Zuge kommen und schon in jungen Jahren frustrierende Erfahrungen mit dem „Reservistendasein“ machen müssen.

Der VfB Kirchhellen und der VfL Grafenwald möchten mit ihrer Kooperation genau diese Problematik angehen und Lösungen anbieten: Alle jungen Fußballerinnen und Fußballer im Dorf sollen die Möglichkeit haben, ihren Lieblingssport vor Ort auszuüben. Die ersten Gespräche fanden bereits im Frühjahr 2018 statt, zunächst zwischen den Vorständen der Fußballjugendabteilungen; später kamen die Seniorenvorstände hinzu. In diesen Diskussionen wurden alle Optionen beleuchtet: In welchen Altersgruppen gibt es die beschriebenen „Schieflagen“? Welche verbandsrechtlichen Möglichkeiten einer Kooperation gibt es? Welche organisatorischen Voraussetzungen sind zu schaffen? Und nicht zuletzt: Wie bringen wir das Thema den Trainern, Eltern und Kindern näher und überzeugen sie von den Vorteilen einer Zusammenarbeit zwischen unseren Vereinen?

Ende November beschlossen die Fußballvorstände, in der kommenden Saison2019/2020 eine Jugendspielgemeinschaft (JSG) für die Altersklasse der C-Jugend (Jahrgänge 2005 und 2006) zu melden. Die Spielgemeinschaft wird mit zwei oder drei Mannschaften mit den Spielern des VfB Kirchhellen und des VfL Grafenwald für den Ligabetrieb angemeldet. Außerdem werden die beiden Klubs eine Kooperation für ihre Juniorinnen ins Auge fassen. Hier könnte die Zusammenarbeit ermöglichen, dass eine 11er-Mannschaft für den U17-Spielbetrieb oder zwei Mannschaften für verschiedene Altersklassen zu melden. Zudem kann und soll das Training der Klubs zeitlich und örtlich optimiert werden.

Für die konkrete Umsetzung dieser Pläne wird eine Arbeitsgruppe gebildet. Diese wird sich mit den rechtlichen und organisatorischen Aspekten der Kooperation beschäftigen. Durch Aktionen, auch außerhalb des Spielfeldes, sollen sich die Spielerinnen und Spieler beider Vereine schon in den kommenden Monaten kennenlernen. Denn diese Kooperation wird nur dann erfolgreich sein, wenn sie mit Leben gefüllt und von Kindern, Eltern und Trainern angenommen wird.

Kirchhellen / Grafenwald, 12. Dezember 2018

Derby – und neues Waldgeflüster

Am Freitag, 26. Oktober, steigt das Derby zwischen den Grafenwälder und Kirchhellener Erstmannschaften. Das Kreisliga A-Duell wird um 19.30 Uhr im Grafenwälder Waldstadion angepfiffen – das Dorf wird auf den Beinen sein.

Dieses Derby ist immer wieder für Überraschungen gut. Vielen ist sicher noch das spektakuläre 5:6 vor gut einem Jahr in Erinnerung. Wir wünschen uns allen ein ähnlich umkämpftes Spiel.

Pünktlich zum Dorfduell wird die aktuelle Ausgabe des Waldgeflüster in Grafenwald an den bekannten Stellen ausliegen. Wer mag, kann sich die Ausgabe als PDF-Datei herunterladen und sich literarisch auf dieses Ereignis einstimmen.

50 / 90 Jahre VfL Grafenwald e.V.

Offizielle Einladung zu unserem Vereinsjubiläum am 25.08.2018.
Alle Mitglieder und Gäste sind herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf euren Besuch!

50 / 90 Jahre VfL Grafenwald e.V.

PROGRAMM
09:00 – 14:30 Uhr
Abschluss Wöller Fußballcamp mit Abnahme der Prüfung

VORFÜHRUNGEN UNSERER ABTEILUNGEN:
14:30 Uhr Einrad
15:00 Uhr Tennis
15:15 Uhr Breitensport
15:45 Uhr Kampfsport
16:00 Uhr Einrad
16:30 Uhr Tennis
16:45 Uhr Breitensport
17:00 Uhr Einrad
17:15 Uhr Kampfsport
17:45 Uhr Einrad
18:00 Uhr Ehrung der 50-jährigen Mitglieder
18:30 Uhr Internes Fußballturnier (Schützenverein – Feuerwehr – Alte Herren Grafenwald)
20:00 Uhr Offizielles Ende, danach gemütliches Beisammensein

ZWISCHEN DEN EINZELNEN VORFÜHRUNGEN
GIBT ES LIVE-MUSIK ZUR UNTERHALTUNG.
FÜR ESSEN UND GETRÄNKE IST GESORGT.

RAHMENPROGRAMM
• TORWANDSCHIESSEN
• GESCHWINDIGKEITSMESSUNGEN VON SCHÜSSEN
• MEDIZINBALLWEITWURF
• MINI-KICKER-TURNIER
• TENNISKORBWURF/-SCHLAG

23. und 24. Juni: Volksbank-Cup und U17-Juniorinnen Stadtmeisterschaften

Am kommenden Wochenende gehen im Waldstadion gleich mehrere Sportveranstaltungen über die Bühne.

Am Samstag, 23. Juni, finden die Spiele um den Volksbank-Cup statt. Insgesamt ist sind die G-, F2-, F1-, E2-, E1-, D- und C-Juniorenteams des VfL Grafenwald Gastgeber für Fußballjugendturniere.

Am Sonntag, 24. Juni, richtet die Sparte Fußball erstmals eine Stadtmeisterschaften für Juniorinnen aus. Der VfL Grafenwald ist sehr stolz, dass dem Verein die Organisation übertragen wurde.

Über die Plattform meinturnierplan kann der Turnierverlauf via liveticker verfolgt, der Spielplan per QR-Code aufs Smartphone übertragen oder als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Volksbank-Cup C-Junioren

Volksbank-Cup D-Junioren

Volksbank-Cup E1-Junioren

Volksbank-Cup E2-Junioren

Die Turnierpläne der G- und F-Junioren sind hier nicht mehr hinterlegt, da Ergebnisse wegen der Fair-Play-Regeln nicht öffentlich gemacht werden sollen.

Stadtmeisterschaften U17-Juniorinnen
Achtung: Die beiden Erstplatzierten des Stadtmeisterschaftsturniers qualifizieren sich für ein Finalspiel, das im Anschluss an die Turnierspiele gespielt wird – ca. um 17.15 Uhr. Anschließend findet die Siegerehrung der Bottroper Stadtmeisterinnen statt.

Auf nach Paderborn: Aufstiegsrelegation unserer Frauenmannschaft

Das Rennen um den Bezirksliga-Aufstieg geht in die zweite Runde. Nach einer an Spannung kaum zu überbietenden Partie, die unsere Frauenmannschaft bei der Spielvereinigung Berghofen III im Elfmeter-Schießen gewann, erwartet die Mannschaft von Bernd Drews, Steffen Drews und Simon Witt das Duell mit TuRa Elsen.

Das Spiel wird am Sonntag, 10. Juni, um 15 Uhr im Dreizehlindenstadion (Kunstrasen) in Paderborn angepfiffen. Die Adresse der Platzanlage ist Sanderstraße 2 in 33106 Paderborn.

Zur Anreise:

1. Wir haben einen Bus gechartert, nur noch wenige Plätze sind frei. Bei Interesse bitten wir um verbindliche Anmeldung per SMS oder Whatsapp unter 01792283592 (Uwe Bromkamp). Die Mitfahrt kostet 10 Euro pro Person. Abfahrt ist um 11 Uhr, vom Parkplatz unserer Sportanlage am Sensenfeld. Voraussichtliche Abfahrt in Paderborn ist 20 Uhr.

2. Eigene Anreise: Aufgrund eines Dorffestes sind einige Straßen gesperrt; steuert bitte den Bohlenweg, Paderborn als Ziel an. Dort gibt es Parkmöglichkeiten.

Der VfL Grafenwald wünscht den Ladies viel Erfolg und Spaß in Paderborn.

Wasserbetten Mülle Vatertagscup im Waldstadion: Turnier unserer E2

Die E2-Junioren des VfL Grafenwald laden zu einem großen Turnier am 10. Mai ins Waldstadion ein. Mit der Unterstützung von Familien und Freunden haben Trainer und Team den Wasserbetten Mülle Vatertagscup organisiert. Ab 10 Uhr lassen zehn Nachwuchsteams den Ball auf der Sportanlage am Sensenfeld rollen. Die Finalrunde beginnt um 13.35 Uhr, das Endspiel soll ab 15.55 Uhr über die Bühne gehen.

Der Spielplan des Vatertagscup kann über die App von meinturnierplan.de live verfolgt werden.

Die Besucher erwartet neben dem Geschehen auf dem Platz Leckeres vom Grill, kühle Getränke und eine Tombola mit vielen schönen Preise.

Der VfL Grafenwald wünscht allen Aktiven spannende und faire Spiele und allen Gästen viel Spaß beim Vatertagscup.

Wöller Fußballcamp XII: Es sind noch Plätze frei!

Hallo, liebe Nachwuchs-Fußballerinnen und -Fußballer!

In den Sommerferien findet wieder das Wöller Fußballcamp im Waldstadion am Sensenfeld statt. Es sind noch einige Plätze frei. Wer mitmachen möchte, ist herzlich willkommen – eine Mitgliedschaft beim VfL Grafenwald ist KEINE Voraussetzung. Nur der Spaß am Fußball zählt für uns.

Das Camp beginnt am Dienstag, 21. August, und endet am Samstag, 25. August 2018.

Von Dienstag bis Freitag sind die Trainingszeiten morgens von 10 bis 12 Uhr und nachmittags von 14 bis 16 Uhr. Am Samstag werden wir das Wöller Fußballabzeichen abnehmen. Zum Abschluss findet ein Turnier statt, dort spielen die Trainer gegen alle Trainingsgruppen.

Zum Training müsst ihr euer Sportzeug, eine Wechselgarnitur, Regenjacke, Duschzeug und Hausschuhe für die Mittagspause mitbringen.

Auch eure Großeltern, Eltern, Freunde und Bekannte sind eingeladen, sich das sportliche Treiben auf dem Sportplatz anzusehen. Für ausreichend Verpflegung sorgt das Team der Jugendabteilung.

Den Teilnahmebeitrag, bitte in einem Umschlag, der mit eurem Namen versehen ist, bis zu den Sommerferien bei den VfL-Trainern oder bei Uli Spickenbaum (Ottenschlag 51a, 46244 Bottrop) abgeben. Weitere Fragen zum Fußballcamp beantwortet euch Marc Baßenhoff unter der Telefonnummer: 015122995091

Die Unterlagen könnt ihr als Camp-Anmeldeformular docx– bzw. Camp-Anmeldeformular PDF downloaden.

Viel Spaß beim Fußballcamp wünscht euch schon jetzt der Vorstand der Fußballjugend des VfL Grafenwald.

Die Abteilung Fußball hat gewählt

Die Vollversammlung der Abteilung Fußball am Freitagabend stieß auf großes Interesse. Das bisherige Vorstandsteam wurde entlastet. Der Präsident des Gesamtvereins, Dr. Peter Scheidgen, bedankte sich im Namen der Abteilung und des Vereins für die in den vergangenen Jahren geleistete Arbeit.

Die Versammlung sprach sich bei den Neuwahlen erneut für Uwe Bromkamp als Vorsitzenden der Fußballabteilung aus. Als Stellvertreterin wurde Laura Lanfermann gewählt. Bernd Sievers und Steffen Drews zeichnen für die Geschäftsführung verantwortlich; neuer Kassierer ist Florian Overbeck.


von links nach rechts: Bernd Sievers, Uwe Bromkamp, Laura Lanfermann, Steffen Drews und Florian Overbeck


Uwe Bromkamp bedankte sich bei Bernhard Johnigk, Norbert Wolff, Dirk Schlüsener (nicht anwesend), Carina Auth, Werner Surmann und Peter Brdoch (nicht anwesend) für ihre Mitarbeit.


Uwe Bromkamp ehrt Hilde Wolff (Mitte) und Birgitt Schuknecht für 25 Jahre Mitgliedschaft; Markus Brinkert und Michael Schlautmann konnten an der Versammlung nicht teilnehmen.

Erklärung der Bottroper Sparte Fußball: Unsere Amateure, echte Verlierer

Die Anstoßzeiten im deutschen Profi-Fußball geraten in die öffentliche Kritik. Von Freitag bis Montag gibt es inzwischen neun verschiedene Spieltermine. Dem Amateurfußball gehen vor allem durch das Sonntagsspiel der Bundesliga um 15:30 Uhr den kleinen Klubs Zuschauer, Einnahmen und das Vereinsleben verloren.
Die Sparte Fußball im Bottroper Sportbund empfindet die jüngste Spielansetzung des Revierderbys FC Schalke 04 gegen Borussia Dortmund am Sonntag, 15. April, 15:30 Uhr, als Schlag ins Gesicht für den Amateurfußball. Viele Bottroper Spieler, Funktionäre und Zuschauer sind Dauerkartenbesitzer oder möchten das Spiel im Fernsehen verfolgen. Mögliche Spielverlegungen kosten Zeit und Trainingszeiten der Jugendmannschaften werden beschnitten oder fallen sogar aus. Das Vereinsleben im Bottroper Sport wird von vielen ehrenamtlich Tätigen getragen. Fallen diese für die Vereine lebenswichtigen Funktionsträger aus, verlieren die Vereine an Kultur und Charakter.
Der Bottroper Sport möchte deutlich machen, dass es nicht geht, dass die Spitze von DFB und DFL die gesellschaftspolitische Funktion des Sports hervorhebt, jedoch am Ende nur TV-Gelder und Werbeeinnahmen zählen. Wir fordern DFB, DFL und die Profivereine auf, zukünftig sensibler mit den Spielansetzungen umzugehen.

Die Sparte Fußball im Bottroper Sportbund
Bottrop, 9. März 2018